Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Anderen helfen, sich selbst weiterentwickeln, ein Freiwilliges Soziales Jahr oder ein Bundesfreiwilligendienst bietet jungen Menschen viele Möglichkeiten, etwas zu bewegen und sich sozial zu engagieren.

Das FSJ: Für die einen ist das Jahr eine spannende Erfahrung, für andere eine gute Vorbereitung für den Berufseinstieg.
Foto: ASB/B. Bechtloff

Du hast nach der Schule erst einmal Lust, etwas Neues auszuprobieren? Möchtest etwas fürs Leben lernen und etwas für andere tun? Oder wartest du auf einen Ausbildungs- oder Studienplatz?

Dann komm zu uns als Freiwillige/r! Bei uns im Bundesfreiwilligendienst (BFD) bzw. im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) kannst du für 6 -18 Monate direkt ins soziale Leben reinschauen und die ASB-Abteilungen kennenlernen. Für die einen ist es eine spannende soziale Erfahrung, für die anderen eine gute Vorbereitung auf die spätere Berufswelt.

Egal ob medizinischer Bereich wie der Sanitätsdienst oder Flüchtlingshilfe- Beim FSJ/BFD lernst du die Arbeit im sozialen Bereich kennen, gestaltest die Gesellschaft aktiv mit und gibst genau da Unterstützung, wo sie gebraucht wird.

Tobias Baum, der seinen Freiwilligendienst bei uns absolvierte und jetzt im Bereich Erste Hilfe und Sanitätsdienstausbildung arbeitet, sagt über seine Zeit als FSJler: „Man lernt einfach unglaublich viel. Wie man mit Menschen umgeht, wie man einen Vortrag hält, Präsentationstechniken, Durchsetzungsvermögen – die beste Vorbereitung fürs Studium und auch für das Berufsleben danach!"

Einsatzgebiete

Bei uns kannst du in verschiedenen Bereichen tätig sein:

  • Rettungsdienst (Notfallrettung, Krankentransport und Sanitätsdienst)
  • Ausbildung von Ersthelfern
  • Flüchtlingshilfe
  • Demenzbetreuung.....

Normalerweise arbeitest du in zwei Abteilungen, zum Beispiel beim Rettungsdienst und in der Ausbildung. Dann fährst du unter anderem Krankentransporte und leitest Erste- Hilfe- Kurse. Juliane Säger, die aktuell ihr FSJ im Rettungsdienst und in der Ausbildung macht, erklärt ihre Aufgaben so: „Im Rettungsdienst fahre und leite ich Krankentransporte oder unterstütze auf dem Rettungswagen den Rettungsassistenten bei der Versorgung der Patienten." Sie misst Blutdruck, bereitet Infusionen vor, legt Zugänge, zieht Medikamente auf – und übernimmt wie alle FSJler/BUFDIs viel Verantwortung.

Aber keine Angst! Damit du gut auf deine Tätigkeiten vorbereitet bist, bilden wir dich fachlich fort. Im Rettungsdienst zum Beispiel bekommst du bei uns in der Regel die Ausbildung zum Rettungssanitäter. Wenn du als Ausbilder eingesetzt bist, einen speziellen Ausbilderlehrgang.

Außerdem gehen wir gerne auf zusätzliche Ausbildungswünsche ein. Wenn du zum Beispiel Medizin studieren möchtest, kannst du deinen Freiwilligendienst zur Hälfte bei uns und zur anderen Hälfte im Krankenhaus Höchstadt ableisten. Damit deckst du schon während deines FSJ/BFDs sämtliche Pflegepraktika ab, die du für das Medizinstudium brauchst!

Gerne besprechen wir deinen Freiwilligendienst persönlich mit Dir.

Wir freuen uns auf Dich!

Wie bewerbe ich mich? 

Wenn du Interesse an einem FSJ oder BFD bei uns hast, dann schicke uns bitte eine Bewerbung mit den gängigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) per E-Mail an uns (s. Kontakt unten).

Im Anschluss an deine Bewerbung möchten wir dich einen Tag im Einsatzgebiet, das du bei deiner Bewerbung angegeben hast, hospitieren lassen. Dabei kannst du für dich noch einmal prüfen, ob das Einsatzgebiet zu dir passt.

In der Regel beginnen das FSJ/der BFD bei uns am 01. September.