Grundschule Herzogenaurach freut sich über 15 neu ausgebildete Schulsanitäter

  • Die "neuen" Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter
    Foto: ASB/ C. Hertweck
  • Demonstration "Versorgung einer Kopfverletzung"
    Foto: ASB/ C.Hertweck

Das Thema Erste-Hilfe spielt seit jeher nicht nur in Betrieben, sondern auch schon in den Schulen eine große Rolle. Deshalb engagiert sich der ASB bereits seit 15 Jahren für die Schulsanitätsdienste in der Stadt Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt. Unser Koordinator Tobias Baum betreut zusammen mit seinen beiden ehrenamtlichen Helfern etwa 150 Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter an insgesamt sechs Schulen in der Region. Neben der grundsätzlichen Ausbildung zum Sanitätshelfer veranstaltet der ASB regelmäßige Treffen, auf denen die Schüler ihr Wissen und ihre Fähigkeiten zur Erstversorgung auffrischen, vertiefen und erweitern können.

Die Carl-Platz-Grundschule in Herzogenaurach beweist, dass auch die jüngeren Schüler schon die elementaren Handgriffe der Erstversorgung von beispielsweise Wunden und Verletzungen erlernen können. Insgesamt 15 Schülerinnen und Schüler der dritten Jahrgangsstufe wurden seit September für den Schulsanitätsdienst ausgebildet und haben im Februar erfolgreich ihre Abschlussprüfung zum Schulsanitäter absolviert. Den neuen Schulsanitäterinnen und Schulsanitätern wünschen wir für ihre verantwortungsvolle Tätigkeit alles Gute.