Trinkwasseraufbereitung im Katastrophenfall

Zwei Erlanger Einsatzkräfte erlangten nach mehrjähriger Ausbildung die Befähigung zum Auslandsdienst in der Nothilfe des ASB. Das First Assistance Samaritan Team (FAST) besteht aus haupt- und ehrenamtlichen ASBlern, die im Bereich Basismedizin oder Trinkwasseraufbereitung für den Katastrophenfall ausgebildet werden.

Seit Anfang 2015 wurden Carina Knobloch und Benedikt Oehlrich im Bereich Trinkwasseraufbereitung geschult. Nach vielen Jahren ihres ehrenamtlichen Engagements im Bevölkerungsschutz interessierten sich die beiden für das internationale Hilfeleistungskonzept des ASB.

Inhaltlich umfasste die Ausbildung vor allem technische Details der Aufbereitungsanlagen, die bis zu 1500l Trinkwasser pro Stunde bereitstellen können. Ebenfalls auf dem Programm standen Trainings zur Sicherheit im Auslandseinsatz, zur interkulturellen Kommunikation und Pressearbeit sowie Tauglichkeitsuntersuch- ungen für die Tropen und eine große Outdoorübung unter realitätsnahen Bedingungen, berichten Carina und Benedikt über die Schwerpunkte der Ausbildung.

Die beiden können ab sofort im FAST Team des ASB Bundesverbandes weltweit in Krisengebieten und insbesondere nach Naturkatastrophen Lösungen für Menschen in Not entwickeln und helfen somit hier und jetzt auch im Ausland.