Lüneburger Heide - Schnucken gucken

Die Lüneburger Heide ist eine Landschaft mit vielen Gesichtern. Das Land zwischen Niederelbe und Aller ist ein Blütenmeer aus lila Juwelen. Heide-, Moor- und Waldlandschaften prägen das Bild, das sich dem Besucher bietet. Und dabei ist sie zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis.

Tag 1 – 15.06.2018

In Richtung Niedersachsen starten wir unsere Reise am Morgen von Erlangen aus und machen unseren ersten Stopp in der Residenzstadt Celle. Bei einer Stadtführung lernen wir die Höhepunkte Celles kennen. Unter Anderem das Welfenschloss, das vom größten geschlossenen Fachwerkensemble Europas umgeben ist, die Synagoge und die Kirche St. Marien. Im Anschluss lädt Sie die Celler Altstadt zum Bummeln oder auf einen Kaffee ein, bevor wir am Nachmittag zu unserem Hotel weiterfahren. Beim Abendessen im Hotel lassen wir den Tag gemütlich ausklingen.

Tag 2 – 16.06.2018

Heute beginnen wir den Tag nach dem Frühstück mit einem ganztägigen Ausflug in die Lüneburger Heide. Der Naturpark lädt zu einer abwechslungsreichen Entdeckungsreise ein: mystische Wälder, sprudelnde Quellen, Heidelandschaften, Moore, seltene Tiere und Pflanzen. Unser Reiseleiter hat uns hierfür eine ganz besondere Tour ausgewählt, mit Kutschfahrt und einem Rendezvous mit dem wohl bekanntesten Tier der Region, der gleichermaßen genügsamen wie robusten Heidschnucke.

Tag 3 – 17.06.2018

Nach dem Frühstück und Check- Out führt uns unsere Reise am letzten Tag noch zur Stadt des weißen Goldes, nach Lüneburg. Auf Salz gebaut, besticht Lüneburg durch bestens erhaltene gotische Backsteinfassaden. Nach der Stadtbesichtigung haben Sie noch Zeit um ggf. selbst auf Erkundungstour zu gehen oder in einem der zahlreichen Kaffees oder Restaurants (Selbstzahler) dieser wunderschönen Stadt Ihre Reise Revue passieren zu lassen. Am Nachmittag treten wir die Heimreise an.