Mecklenburgische Seenplatte und Schlossfestspiele Schwerin „TOSCA“

Fahren Sie zum faszinierendsten Opernklassiker, „TOSCA“ von Giacomo Puccini, inmitten einer beeindruckenden Szenerie des Schweriner Residenzensembles mit der Silhouette des von Seen umgebenen Schlosses in Schwerin. Erleben Sie das Land der 1000 Seen mit einem Ausflug nach Waren und bestaunen Sie vom Wasser aus die bezaubernde Vielfalt der Mecklenburgischen Seenplatte.

Tag 1 – 06.07.2018

Unsere Reise startet am frühen Morgen in Richtung Norden zur Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns, Schwerin. Am späten Nachmittag kommen wir in unserem Hotel an, wo wir nach dem Check- In zu Abend essen. Bei Dämmerung beginnt der Nachtwächter in Schwerin seine Runden und erwartet uns zu einer Stadtführung durch die nächtliche Altstadt. Er erzählt uns von der Geschichte der Stadt, seinem Alltag und weiß einiges Kurioses zu berichten.

Tag 2 – 07.07.2018

Nach einem nahrhaften Frühstück starten wir unseren Tag ganz gemütlich mit einem Besuch des Schlosses Schwerin auf der Schlossinsel im Herzen der Stadt. Dort erkunden wir bei einer Führung die Residenz der mecklenburgischen Herzöge und Großherzöge. Im Anschluss haben Sie noch ein wenig Zeit selbst auf Erkundung in die Altstadt zu gehen oder in einem der zahlreichen Kaffeehäuser mit Wiener Charme nach Herzenslust zu schlemmen und zu genießen. Nach dem Abendessen in unserem Hotel machen wir uns auf den Weg zu den Schlossfestspielen. Dort wird Ihnen inmitten der beeindruckenden Szenerie einer der faszinierendsten italienischen Opernklassiker präsentiert: „TOSCA" von Giacomo Puccini.

Tag 3 – 08.07.2018

Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von Schwerin und fahren Richtung Waren an der Müritz. Der Kurort mit seinen 21.000 Einwohnern liegt östlich von Schwerin auf der Mecklenburgischen Seenplatte. Dort erhalten wir eine Führung durch die gut erhaltene Altstadt des Kurorts und machen im Anschluss eine Schifffahrt auf der Müritz. Hier haben Sie die Möglichkeit auf ein individuelles Mittagsessen (Selbstzahler). Am Nachmittag treten wir die Heimreise an und erreichen Erlangen am späten Abend.

„TOSCA“

Die Handlung der Oper spielt vor dem historischen Hintergrund der napoleonischen Kriege in Italien: Der mit der politischen Opposition sympathisierende Maler Mario Cavaradossi gerät in Konflikt mit dem brutalen Regime des skrupellosen Polizeichefs Scarpia, der seit langem auch seiner Geliebten Floria Tosca, einer begehrenswerten und gefeierten Sängerin, nachstellt. Als Tosca aus Eifersucht unabsichtlich Cavaradossi in Verdacht bringt, die im Untergrund operierenden Rebellen zu unterstützen, wittert der sadistische Scarpia die Gelegenheit, sowohl die politischen Widersacher beseitigen zu können als auch Toscas Gunst zu erzwingen. Cavaradossi wird verhaftet und eine Gewaltspirale aus Verhör, Folter und Psychoterror beginnt. Um den Geliebten zu retten, verlangt Scarpia von Tosca, ihm zu Willen zu sein; doch als er sich ihr nähert, bringt sie ihn um und die Katastrophe nimmt ihren Lauf ...