Trier und Luxemburg– Historische Zeit an der Mosel

Umgeben von der einzigartigen Landschaft an der Mosel ist die älteste Stadt Deutschlands jede Reise wert. Zahlreiche historische Bauwerke, wie das römische Amphitheater, die Barbara-thermen, die Kaiserthermen, die Konstantinbasilika, die Porta Nigra, die Römerbrücke, der Dom und die Igeler Säule vor den Toren der Stadt, zählen seit 1986 zum UNESCO-Welterbe. Daneben gibt es viele weitere bedeutende Kulturdenkmäler aus späteren Epochen zu entdecken.

Tag 1 – 21.09.2018

Auf den Spuren der Römer    

Unsere Reise beginnt ab Erlangen am frühen Morgen in Richtung Reinland-Pfalz, nach Trier. Gegen Mittag kommen wir in der vor mehr als 2000 Jahren, unter dem Namen Augusta Treverorum, gegründeten Stadt an. Nach dem Check -In erwartet uns eine örtliche Reiseleitung, um uns Trier näher zu bringen. Trier war einst Residenz sechs römischer Kaiser und wichtigste Metropole ganz Westeuropas. Wandeln Sie auf den Spuren der Römer. Ihre Großbauten, Kunst- und Kulturgüter tragen zum Verständnis bei. Entspannen Sie nach dem Rundgang in einem schönen Lokal direkt an Ihrem Weg. Am Abend können Sie sich auf eine Weinprobe mit regionalem Abendessen bei einem Winzer freuen.

Tag 2 – 22.09.2018

Zu Gast beim Nachbarn

Nach einer erholsamen Nacht und einem nahrhaften Frühstück begeben wir uns heute auf einen Ausflug in das benachbarte Luxemburg. Wir fahren entlang der Luxemburgischen  Obermosel bis Remich und dann weiter bis Luxemburg-Stadt. Bei einer Rundfahrt sehen wir unter anderem das Bankenviertel und die Europäischen Institutionen. Im Anschluss besichtigen wir die Altstadt. Später führt uns unsere Fahrt in die Luxemburgische Schweiz (Müllerthal), Echternach und über Igel (Igeler Säule) zurück nach Trier. Zu Abend essen wir wieder im Hotel.

Tag 3 – 23.09.2018

Noch ein Leckerbissen

Bevor wir am Nachmittag mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck nach Hause fahren, machen wir zum Abschluss eine Schiffart auf der Mosel.