Helferkreis

Pflegende Angehörige brauchen Zeit für sich, um sich zu erholen, Luft und Energie zu tanken, sich abzulenken, zum Arzt zu gehen, Einkäufe in Ruhe zu tätigen oder Freunde zu besuchen. „Nur wer auf sich achtet, kann auf Dauer für seine betroffenen Angehörigen auch da sein“.

  • Helferkreis Ausflug 2016 Mönchsondheim
    Foto: ASB
  • Helferkreis Ausflug 2016 Mönchsondheim
    Foto: ASB
  • Fortbildung mit Dr. Mahlberg 2015 zum Thema: Demenz und Depression
    Foto: ASB

Fachberaterin Rosi Schmitt ermunterrt Angehörige, sich für ein paar Stunden in der Woche helfen und entlasten zu lassen. Die Helferinnen und helfer bringen Zeit und Geduld mit, sich um die erkrankten älteren Menschen zu kümmern.

Die Stunde kostet 10 € und kann bei Anspruch auf Pflegeleistung mit der Pflegekasse verrechnet werden.

Die HelferInnenkreise Weisendorf und Höchstadt treffen sich alle vier bis sechs Wochen. Unter der Leitung der Fachberaterin stehen Fallbesprechungen, insbesondere zur Demenzproblematik an, sowie Erfahrungsaustausch und die Beschäftigung von Demenzkranken. Nach Themenabsprache mit dem Helferkreis finden jährlich Fortbildungen statt.